Eine Hilfe von engagierten Helfern

Weihnachtshilfe

Der Arbeitskreis der freiberuflichen rechtlichen Betreuer spendet 2000 Euro.

Der Arbeitskreis der freiberuflichen rechtlichen Betreuer mag einen schwierigen Namen haben. Sein Engagement ist für viele Menschen die letzte Rettung. Denn die Betreuer werden immer dann eingesetzt, wenn bedürfte Menschen sich nicht mehr selbst um alltägliche Dinge kümmern können, sei es aus finanziellen oder krankheitsbedingten Gründen. Menschen wie Karl-Heinz Reinken (v.l.), Sinikka Kundt, Volker Brenner und Peter Hagemann helfen, wenn der Herd defekt ist, organisieren Putzdienste, überlegen, wie Stromschulden beglichen werden können. „Wenn wir mit unserem Rat am Ende sind, hilft uns oft nur noch die HAZ-Weihnachtshilfe, an die wir uns dann wenden“, sagt Volker Brenner. Nun möchte der Verein mit fast 70 Betreuern etwas zurückgeben – und spendet 2000 Euro an die HAZ-Weihnachtshilfe. „Aus unserer täglichen Arbeit wissen wir genau, dass Armut jeden treffen kann“, sagt Karl-Heinz Reinken, der erste Vorsitzende des Arbeitskreises. Bei vielen älteren Menschen reiche die Rente nicht aus. Sie fallen durch das soziale Netz. Aber auch ein weiterer Grund für die Unterstützung der Spendensammlung spielt für Volker Brenner eine Rolle: „Für viele Menschen bedeutet eine Spende ein Stück Anerkennung und es ist ein Zeichen: Sie werden nicht vergessen.“
Direkte Spenden an die HAZ-Weihnachtshilfe sind möglich auf das Konto 572 500 bei der Sparkasse Hannover, Bankleitzahl 250 501 80.

jan / Hagemann

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

1 Kommentar

  1. das gut das man sowas anbietet hier in hannover macht weiter so

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.