Unterstützung für Menschen in Not

Detlef Leonenko, Ernst Müller und Frank Hahn übergaben HAZ-Redakteur Conrad von Meding einen Spendenscheck. Foto: Philipp von Ditfurth

Mit einem Rekordergebnis von mehr als 1,3 Millionen Euro endete die 42. Saison der HAZ-Weihnachtshilfe. Gestern erreichten weitere Spenden die HAZ-Redaktion aus Sammlungen und Benefizaktionen. So traf der Dirigent und Musikdirektor Ernst Müller gestern im Pressehaus HAZ-Redakteur Conrad von Meding. Müller hatte gemeinsam mit Detlef Leonenko von den Langenhagener Symphonikern, Frank Hahn, Chorleiter des Neustädter Canora-Chors, und 70 weiteren Musikern ein Neujahrskonzert im Theater am Aegi veranstaltet. Die Einnahmen wurden gestern als Spende übergeben – 8500 Euro. Es ist die größte Spende aus einer Benefizaktion in der Geschichte der HAZ-Weihnachtshilfe. Von Meding dankte den Musikern fürs Engagement und fragte Müller, der die HAZ-Weihnachtshilfe von Anfang an begleitet, ob es denn tatsächlich das letzte Neujahrskonzert gewesen sei. Müller lächelte vielsagend. Man sollte immer mit Überraschungen rechnen.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.