Benefizkonzert verbindet Generationen

Jürgen Mai übergibt Redakteur Jan Sedelies einen Spendenscheck in Höhe von 4000 Euro. Foto: Kutter

Dritte Auflage für das Benefizkonzert im Theater am Aegi – und erneut sorgt das Polizeiorchester Niedersachsen für den grundlegenden Big-Band-Teppich, auf dem sich namhafte Musiker tummeln, etwa Thomas Godoj, Gewinner der fünften Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, und die Band Ich kann fliegen. Die Band hat 2012 beim „Bundesvision-Song-Contest“ den dritten Platz belegt.

„Üblicherweise gehen Senioren und junge Leute getrennt in Konzerte“, sagt Bürgermeister Klaus-Dieter Scholz bei der Begrüßung im mit 600 Zuschauern gut besetzten Theater. Beim Festival der Generationen höre jeder vertraute Töne und öffne sich zugleich für neue Klänge. „Mehrere Hits wurden völlig neu arrangiert“, sagt Scholz. Besonders lobenswert sei, dass das Polizeiorchester honorarfrei spiele, auch die anderen Künstler verzichteten weitgehend auf Gage – zugunsten der HAZ-Weihnachtshilfe. Den Auftakt macht Jazzsängerin Shereen Adam. Sie präsentiert die gefühlvolle Ballade „Skyfall“ aus dem „James Bond“-Film. Fast könnte man meinen, Originalsängerin Adele zu hören. Dann gibt es ein Instrumentalstück des Polizeiorchesters. Später müssen sich ältere Zuschauer auf härtere Gitarren und treibende Bässe einstellen. Die Band Ich kann fliegen stimmt radiotaugliche Melodien an.

Am Ende kann HAZ-Redakteur Jan Sedelies eine Spende von 4000 Euro entgegennehmen. „Ein großartiger Auftakt für die HAZ-Weihnachtshilfe“, sagt er. Dem Organisator des Festivals, der städtische Fachbereich Senioren, und der Sparda-Bank als Hauptsponsor sei besonderer Dank geschuldet.

Von Andreas Schinkel

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.