Vom Kunst-Basar bis zum Vespa-Treffen der Nikoläuse

Ingvar Vollprecht sammelt mit seinem Team bei einem Radausflug nach Himmelpforten.

Dieser Fall hat die Leserschaft bewegt: Eine 89-jährige Senioren wandte sich im vergangenen Jahr an die HAZ-Redaktion und bat Zeitungsleser um eine Spende – für einen Kühlschrank, den sie sich trotz Jahre voller Arbeit nicht mehr leisten konnte. Schon einen Tag später erreichten etliche Hilfsangebote die Redaktion. Leser wollten gleich mehrere Kühlschränke zur Seniorin bringen, schickten Pullover, boten an, Einkäufe zu übernehmen – und luden zu Benefiz-Veranstaltungen. Die Senioren bedankte sich herzlich.

Auch in diesem Jahr helfen kleine Kuchenbasare, Flohmärkte, Kulturabende und Sammlungen zu Geburtstagen und Betriebsfeiern Menschen in Not. Viele Benefiz-Aktionen sind längst geplant. Erst am Freitag verkauften Kulturschaffende im Historischen Museum bei einem Basar kleine Kunstwerke, dessen Erlös gespendet wird. Und schon am Sonnabend und Sonntag können Interessierte beim Tag der offenen Tür in der Künstler-Werkstatt two lives an der Schlägerstraße 29 von 10 bis 18 Uhr Kunstwerke zugunsten der Weihnachtshilfe entdecken.

Schüler der Alice-Salomon-Schule luden zum Benefiz-Waffelmarkt für die HAZ-Weihnachtshilfe. Foto: Kutter.

In den kommenden Wochen helfen vor allem Musiker. So laden die Finanzexperten von MLP am 4. Dezember zum Benefiz-Konzert des Jungen Vokalensemble Hannover in die Neustädter Hof- und Stadtkirche ein. Karten gibt es in den MLP-Geschäftsstellen wie zum Beispiel an der Marienstraße 11. Das sinfonische Blasorchester der Feuerwehr, Opus 112, spielt das traditionelle Weihnachtskonzert am 17. Dezember in der Marktkirche. In der Musikhochschule läuft am 21. Dezember ein weiteres Benefiz-Konzert mit dem Ensemble il gioco col suono im Richard Jakoby Saal am Emmichplatz 1. Und natürlich laden auch Ernst Müller und die Langenhagener Symphoniker am 2. Januar um 19 Uhr erneut zum Neujahrskonzert im Theater am Aegi. Karten gibt’s in den HAZ-Ticketshops. Auch der Rat der Stadt und Mitarbeiter der Region Hannover treten wieder auf dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt samt Weihnachtsliedern auf. Viele helfende Ensembles sind auf der neuen Benefiz-CD „Weihnachtliche Musik aus der Unesco City of Music Hannover“ zu hören, die es im Buchhandel und in den HAZ-Geschäftsstellen gibt.

Das Ensemble il gioco col suono spielt erneut in der Musikhochschule. Foto: Ditfurth

Aber erneut engagieren sich auch wieder Sportler. Für jeden Starter beim Cross-Hindernis-Lauf Steelman mit Weihnachtsmütze spendet die Hannoversche Volksbank am 3. Dezember 5 Euro. Corinna Schnelle von Yoga in the City bietet im zehnten Jahr Benefiz-Stunden am 18. und 19. Dezember an. Und Radsportler um Ingvar Vollprecht sammeln bei ihrer Aktion „Gegen die Kälte“ – eine 170 Kilometer lange Radtour von Hannover nach Himmelpforten. Die Radler bieten Kindern dabei an, Weihnachtspost für den Weihnachtsmann mitzunehmen. Treffpunkt ist um 8.45 Uhr voraussichtlich am 2. Dezember. Sollte es regnen, wird am 3. Dezember abgefahren.

Beim Steelman zählen nicht nur persönliche Leistungen – sondern auch die Mützen, die für Spenden sorgen.

Engagiert sind aber auch ganz andere Vereine. So bereiten die Schmiede der Vereinigung Nordhuf derzeit eine Schmiede-Aktion zur Messe Pferd & Jagd vor. Der Freundeskreis Hannover lädt am 4. Dezember um 18.30 Uhr zu einer Benefiz-Gala im Leibniz Theater ein. Und der Vespa Club Hannover und die Segway-Touren-Anbieter um Holger Wohllebe wollen gemeinsam am Nikolausabend als Weihnachtsmänner und Engel rund um Oper und Kröpcke Spenden sammeln. Viele weitere Aktionen sind geplant – und werden rechtzeitig in der HAZ im Detail bekannt gegeben. Wir danken den kreativen und großzügigen Unterstützern.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.