Eine Tradition der Hilfe

Andreas Dill (r.) übergibt Hendrik Brandt 10000 Euro für die Weihnachtshilfe. Foto: Philipp von Ditfurth

Der Vorstandsvorsitzende der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover, Andreas Dill (l.), hat die große Summe genau im Kopf. Seit 2006 hat die Stiftung die HAZ-Weihnachtshilfe mit insgesamt 130000 Euro unterstützt – ein beeindruckendes Ergebnis! Denn auch in diesem Jahr lud Dill HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt zur Übergabe eines symbolischen Schecks im Wert von 10000 Euro in die Bankzentrale am Ernst-August-Platz ein. „Die Weihnachtshilfe ist eine richtige Institution geworden. Und wir bekommen viel positive Resonanz für das Engagement der Spendensammlung“, sagte Dill beim Treffen. Zudem passt die Unterstützung der Menschen in Not vor Ort gut zur gemeinsamen Aktion „Sommereinsatz“, bei der kleine Vereine in der Region Hannover seit drei Jahren unkompliziert und direkt geholfen wird. „Die Hilfe zur Selbsthilfe passt zu unserer Stiftung und kommt vielen Menschen zugute.“

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.