Benefiz-Radprofis trotzen dem Wetter

Die HRC-Radler bringen Weihnachtspost von Hannover nach Himmelspforten.

Vor wenigen Woche hatte sich HRC-Raddfahrer zur gemeinsamen Benefiz-Tour „Gegen die Kälte“ verabredet. Sie wollten mehr als 170 Kilometer von Hannover nach Himmelpforten fahren, um Post für den Weihnachtsmann und das Christkind mitzunehmen und Spenden für die HAZ-Weihnachtshilfe sammeln. Beides ist den Sportlern gelungen. Ingvar Vollprecht hat dazu einen kleinen Bericht verfasst, den die Redaktion gern präsentiert:

Übergabe: Der Weihnachtsmann erhält die gesammelten Briefe aus Hannover.

Die Tour hat toll funktioniert! Wir hatten Riesenglück mit dem Wetter und mit dem neuen Ziel „Himmelpforten“ wurde die Ankunft zum echten Highlight der Tour. Gestartet mit etwa zwölf Teilnehmern vor dem Rathaus, verabschiedeten sich die HRC-Jugendfahrer nach etwa 40 Kilometern und zurück blieb ein harter Kern von fünf Radlern. In Walsrode legten wir den ersten Stop ein und wärmten uns bei Café und Brötchen in einer Bäckerei auf. Dann wurden die Straßen leerer und unsere Gedanken richteten sich hoffnungsvoll nach „Sittensen“, denn dort wollten wir uns mit einer Radfahrgruppe aus Himmelpforten treffen und gemeinsam die letzten 40 Kilometer bewältigen.

In Sittensen angekommen, wurden wir herzlich von einer fast 15 -köpfigen starken Radlertruppe empfangen und wärmten uns abermals bei Café und Kuchen in einer schön restaurierten Wassermühle auf. Die letzten Kilometer wurde es dann sehr dunkel und wir waren froh die Orts- und Straßenkenntnisse der Himmelpfortner ausnutzen zu können, die uns von der eigentlich geplanten Route abrieten und eine besser asphaltierte Strecke empfahlen. Angekommen in Himmelpforten wurden wir sogleich vom überaus netten Ortsbürgermeister in Empfang genommen, auf der Bühne vorgestellt und waren gefühlt die Stars des Abends.

Und plötzlich auf der Bühne: Die Radfahrer wurden herzlich empfangen.

Pflichtbewusst gaben wir anschließend erst die Briefe beim Weihnachtsmann ab und zogen dann weiter in das Festzelt, um erneut mit Heißgetränken und leckerem Süßgebäck bewirtet zu werden.

Unser Ergebnis: 512 Euro Spenden für die HAZ-Weihnachtshilfe, 170 Kilometer geradelt, müde Beine, viele neue Fahrradfreunde in Himmelpforten und viel Motivation nächstes Jahr wieder zu starten!

Die HAZ-Redaktion gratuliert herzlich zu diesem starken Ergebnis! Mehr Informationen zur Tour gibt es hier: http://www.gdk-tour.de/

 

 

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.