Radler fahren 170 Kilometer für Spenden

Engagiert für Menschen in Not: Thomas Hermann übergibt Ingvar Vollprecht Wunschzettel für das Christikind in Himmelpforten. Foto: Heidrich

Am Sonnabend fuhren 28 Mitglieder des Hannoverschen Radsport-Club (HRC), des ADFC und des Deutschen Alpenvereins 170 Kilometer bis nach Himmelpforten, um 150 Briefe und Wunschzettel ins Christikinddorf zu bringen. Ohne Pannen und Unfälle fuhren die Radsportler über Walsrode und Scheeßel und erreichten gegen 17 Uhr den Christkindmarkt, an dem Bürgermeister Bernd Reimers zu einem herzlichen Empfang einlud. Die Teilnehmer stärkten sich und erreichten am Abend gegen 22 Uhr wieder Hannover.

Die Radsportler trafen bei ihrer Tour auch den Weihnachtsmann. Foto: HRC

Sie sammelten bei der Tour sensationelle 900 Euro für die HAZ-Weihnachtshilfe. Für die Organisatoren Ingvar Vollprecht (HRC) und Bernd Blauert-Segna (DAV) stand bereits auf dem Rückweg fest, dass diese ambitionierte sportliche Aktion für einen guten Zweck auch im nächsten Jahr durchgeführt werden soll. Der 30. November 2019 ist bereits vorgemerkt.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft