Jessis große Hoffnung 
Dez15

Jessis große Hoffnung 

Wenn Bastian von einer Minute auf die andere beginnt durchdringend zu schreien, bleibt seine Mutter ruhig. Jessi S.* ist die Einzige, die ihren zweieinhalbjährigen Sohn zur Ruhe bringen kann, mit Engelsgeduld. Das schafft sonst niemand. Nicht einmal seine Oma, die er regelmäßig sieht. Denn Bastian kann nicht sagen, was ihm fehlt. Er spricht nicht, sondern schreit. Seine Mutter kann nur vermuten oder sich in ihr Kind hineinfühlen, was...

Mehr
Familie mit vier Kindern ist in Not
Dez08

Familie mit vier Kindern ist in Not

Auf den ersten Blick wirkt alles normal und wohl geordnet. Die Fenster des kleinen Reihenhauses sind weihnachtlich geschmückt, auf der Fensterbank im Wohnzimmer steht ein Adventskranz. Die Kekse auf dem Esstisch hat Julia K.* vor ein paar Tagen mit den beiden jüngsten der vier Kinder gebacken. Sie sollen so wenig wie möglich von der finanziellen Schieflage merken, in der die Familie gerade steckt. „Vorher sind wir mit Ach und Krach...

Mehr
Der zweite Fall: Hilde P. pflegte Angehörige – und braucht nun Hilfe
Dez01

Der zweite Fall: Hilde P. pflegte Angehörige – und braucht nun Hilfe

Sie gab ihren Job auf, um Mutter, Vater und Ehemann zu pflegen. Jetzt sind alle drei binnen kurzer Zeit verstorben – und Hilde P. ist am Ende ihrer Kräfte. Ein Fall für die HAZ-Weihnachtshilfe. Auf den kleinen Tisch hat sie einen Bilderrahmen gestellt. Darin steht ein Spruch. Ein ausgeschnittenes Zitat des Schauspielers George Clooney: „Wenn das Leben des anderen plötzlich viel wichtiger ist als dein eigenes, ist es Liebe!“ So gesehen...

Mehr
Der erste Fall der Weihnachtshilfe: Ein Alter in Armut
Nov24

Der erste Fall der Weihnachtshilfe: Ein Alter in Armut

Er hat immer gern gearbeitet – und doch kann der 80-jährige Heinz W. (Name geändert) sich heute kaum etwas leisten. Seit dem Tod seiner Frau ist seine Lage noch prekärer geworden. Ein Fall für die HAZ-Weihnachtshilfe. Es ist, als wäre sie noch hier. Die Porzellankätzchen stehen noch so da, wie sie sie hingestellt hat. All die Vasen, die liebevoll arrangierten Stofftiere, die vielen Fotos in den Regalen. Diese Wohnung steckt voller...

Mehr
Ein Fall für die Weihnachtshilfe: „Ich muss jeden Cent zweimal umdrehen“
Dez23

Ein Fall für die Weihnachtshilfe: „Ich muss jeden Cent zweimal umdrehen“

Seine Augen sahen irgendwie seltsam aus. Und mit der Herzfrequenz ihres Neugeborenen war etwas nicht in Ordnung. Nach einer Woche sagten ihr die Ärzte, dass ihr Sohn „nicht normal“ sei. „Das Wort ,Down-Syndrom’ hatte ich bis dahin noch nie gehört“, sagt Nathalie P., „und jetzt hatte ich plötzlich selbst ein Kind mit Trisomie 21.“ Es folgten unzählige Therapien, Arztbesuche, der Kampf um optimale Förderung. Bis zur vierten Klasse trug...

Mehr
Ein neuer Fall: „Es reicht nicht hin und nicht her“
Dez16

Ein neuer Fall: „Es reicht nicht hin und nicht her“

Für viele Menschen ist das Ende eines Jahres auch die Zeit, um Bilanz zu ziehen. Für Peter W.* fällt diese Rückschau alles andere als rosig aus. „Ich weiß nicht mehr, wie viel Zeit mir noch bleibt“, sagt er. Der 64-jährige ist seit etlichen Jahren schwer krank, er hat einen bösartigen Tumor im Gehirn, vor einem halben Jahr hat er begonnen, Metastasen zu streuen – in die Leber und auch ins benachbarte Gehirngewebe. „Böse Monster“ nennt...

Mehr
Ein neuer Fall für die Hilfsaktion: „Mit dem Alter kam die Armut“
Dez10

Ein neuer Fall für die Hilfsaktion: „Mit dem Alter kam die Armut“

Die 89-jährige Linda P. spart eisern – und kann sich doch keinen neuen Kühlschrank leisten. 
Ein Fall für die HAZ-Weihnachtshilfe Wenn man sie fragt, wie es ihr geht, lächelt sie: „Eigentlich gut“, sagt sie. Wie so vielen aus ihrer Generation liegt ihr das Jammern nicht. Eher beiläufig erzählt sie später, dass ihr Pullover so weit sitzt, weil sie nach einem Sturz vom Fahrrad lange nicht wieder auf die Beine gekommen ist und 30 Pfund...

Mehr
Ein Tippspiel hilft der Spendensammlung
Dez03

Ein Tippspiel hilft der Spendensammlung

Eva Tenambergen vom Team der Ambulanten Kinderkrankenpflege Hannover Sugint & Scherf GmbH hatte im vergangenen Jahr eine schöne Idee zur Unterstützung der HAZ-Weihnachtshilfe. Die beiden Geschäftsführerinnen Andrea Treptow-Scherf und Regina Sugint ließen ein Glas voller rosafarbenen Herzen aufstellen. Die Mitarbeiter konnten die Menge erraten und für jeden Tipp spenden. Am Ende gab es für die richtige Anzahl etwas zu gewinnen....

Mehr
Der dritte Fall: „Ich hoffe, ich kann wieder richtig durchstarten“
Dez02

Der dritte Fall: „Ich hoffe, ich kann wieder richtig durchstarten“

Es gibt Ereignisse im Leben, die einen Menschen völlig aus der Bahn werfen können. Bei Laura Prelle* war es eine kurze, schwere Erkrankung, aber seitdem ist für sie und ihre Familie nichts mehr wie vorher. Seit einem fünfwöchigen Krankenhausaufenthalt im Juni dieses Jahres hat sie immer häufiger das Gefühl, die große Verantwortung, die sie trägt, nicht mehr schultern zu können. Es einfach nicht mehr zu schaffen. Bis dahin hatte sie...

Mehr
Eine Fallgeschichte: „Was am Ende übrig bleibt“
Nov25

Eine Fallgeschichte: „Was am Ende übrig bleibt“

Rüdiger Lamkowsky* Lebensinhalt und treuester Begleiter ist Benno. Den 16 Jahre alten Schäferhund hat er einst mit der Flasche groß gezogen, und für sein Tier quält er sich täglich aus dem Haus, um mit ihm Gassi zu gehen – obgleich das Gehen sehr schmerzhaft für ihn ist. Der 60-Jährige hat viel in seinem Leben gearbeitet, er war sich für keinen Job zu schade, aber jetzt kann er nicht mehr. Rüdiger Lamkowsky ist aufgrund mehrerer...

Mehr