Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Hannover leuchtet für den guten Zweck

14. November | 17:30 - 18. November | 23:00

Vom 14. bis zum 18. November laufen in Hannover die ersten Lichtkunsttage mit dem Titel „Hannover leuchtet“. Nach den ersten Programmpräsentationen des Organisationsteam um Felix Reinhold und der Firma Allstars Eventservice stehen nun die acht Gebäude fest, die während des Festivals jeweils von 17.30 bis 23 Uhr illuminiert werden sollen. Dabei sind die Aegidienkirche, der NDR-Sendesaal, die HDI-Arena, das Landesmuseum, die Basilika St. Clemens, die Kröpcke-Uhr, das Opernhaus und die Marktkirche. Dazu präsentieren Lichtkünstler wie Franz Betz Lichtideen – von der Lichtdusche über Lichttouren auf dem Segway bis zum Laserlicht-Faden, der den klassischen Roten Faden für Touristen in Hannover ergänzt. „Wir sind von der bisherigen Resonanz überwältigt. Wir wollen Licht in die dunkle Jahreszeit bringen und unsere Stadt zu einem strahlenden Ort in Deutschland machen“, sagt Organisator Reinhold.

Zum Zentrum der Feierlichkeiten wird während des Festivals der Opernplatz. Dort laden sechs Köche wie Ekkehard Reimann („Reimanns Eck“), Tony Hohlfeld („Jante“) und Benjamin Meusel („Die Insel“) zu einem Sechs-Gänge-Menü ein. Die Gäste können das Lichtfestival in einem 30 Meter langen und zehn Meter breiten Zelt verfolgen, das auf der Längsseite zur Oper verglast und dessen Dach transparent sein wird. Karten gibt es unter www.hannover-leuchtet.com für 248 Euro. Die Einnahmen decken die Kosten für das Lichtfestival. Die Organisatoren sammeln zudem über den Verkauf von Sponsorenpaketen für die HAZ-Weihnachtshilfe – die Spendensammlung für Menschen in Not vor Ort.

Mehr zum Festival erfahren Interessierte unter dem Link.

Details

Beginn:
14. November | 17:30
Ende:
18. November | 23:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , , ,