Hühnerkunst hilft Menschen in Not

Künstler der Werkstatt Atelier two lives Einklang haben mit Keramikplatten Spenden für die HAZ-Weihnachtshilfe gesammelt. Altiv waren zum Beispiel: Lea Zey (v.l), Angela Brinksmeier, Erika Plath, Silke Klein, Claudia Matschke und Renate Oder. Foto: Kutter

So bunt und vielfältig können Hühner sein: Einge schmücken sich auf den ausgestellten Kunstfliesen im Künstler-Werkstatt-Atelier two lives Einklang mit eleganten Federn, andere tragen offenbar sportliche Stirnbänder, und wieder andere Hühner ziehen ihre Eier mit einem Bollerwagen hinter sich her. Mehr als 157 Fliesen haben Künstler und Anwohner der Galerie in der Südstadt unter dem Motto „Huhn für Huhn zum Hühnerhof“ gestaltet und zur Abstimmung unter Passanten freigegeben. Mehr als 400 Stimmkarten wurden nun bei den Kunsthandwerkertagen  abgegeben – und Ulla Müllek, Regina Napp und das Team Claudia und Frank Guse setzten sich mit ihren Hühnern in der Publikumsgunst durch.

Der Beitrag von Ulla Mülleke hat gewonnen. Foto: Kutter

Idee, Ausstellung und Abstimmung unterstützen dabei die HAZ-Weihnachtshilfe. Denn jeder Käufer eines Materialset für den Hühnerhof-Kunstwettbewerb hat automatisch für die Sammlung für Menschen in Not gespendet  –insgesamt 400 Euro. Die Initiatoren der Aktion, Silke Klein und Jan Larkins, sind sehr zufrieden mit der Resonanz und dem Ergebnis. „Es sind tolle Ideen unter den Beiträgen“, lobte Klein.

Den zweiten Platz gewann die Kachel von Claudia und Frank Guse. Foto: Kutter

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

1 Kommentar

  1. Eine tolle Idee. Mit einfachen Mitteln und viel Spaß zu helfen.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.