2014: Eine Million Euro Spenden

Jahreswechsel 2015 - Hannover

Foto: dpa

 

Zu Beginn des neuen Jahres ist die Millionengrenze überschritten: Die HAZ-Weihnachtshilfe hat ein Ergebnis von 1035499,68 Euro erzielt und damit fast das Ergebnis des vergangenen Jahres erreicht – die Spendenkation konnte so in mehr als 2000 Fällen Menschen direkt vor Ort helfen. Die 40. Saison liegt erneut auf dem Rekordniveau, das nur 2012 überragt wurde, als eine Erbschaft von 350000 Euro für ein außergewöhnliches Spendenvolumen sorgte.
HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt zeigt sich vom Ergebnis beeindruckt: „Es ist überwältigend, wie sich die Hannoveraner wieder für die Menschen in der Region engagieren. Wir versprechen: Das Geld kommt dort an, wo es wirklich hilft.“ Kein Euro der Spenden wurde für Verwaltung und Werbung ausgegeben. Auch Regionspräsident Hauke Jagau gratuliert den Spendern. „Es ist schön, dass so viele Menschen bereit sind, anderen, denen es nicht so gut geht, zu helfen. Die Weihnachtshilfe ist für die Region klasse.“ Bürgermeister Thomas Hermann ergänzt: „Wieder ist es der HAZ-Weihnachtshilfe gelungen, die Herzen und Geldbeutel zu öffnen. Wir können sehr stolz sein auf die Solidarität und die Spendenbereitschaft der Menschen für Menschen.“ Und auch Landesbischof Ralf Meister freut sich, in einer so hilfsbereiten Stadt zu leben. „Es ist bewegend zu sehen, dass sich Menschen von der Not ihrer Mitmenschen direkt berühren lassen und nicht einfach auf den Staat oder Hilfsorganisationen verweisen.“
Genau 9254 Einzelpersonen, Vereine, Organisatoren und Unternehmen haben sich in der 40. Saison der Spendensammlung engagiert. Dazu kommen viele Menschen, die bei Benefiz-Aktionen gespendet haben, die die offiziellen Spendendosen beim Weihnachtsmarkt in der Altstadt zum Beispiel füllten oder anonym halfen. Die Spenden werden das gesamte Jahr hindurch von der Koordinationsstelle der Weihnachtshilfe im städtischen Fachbereich Soziales verteilt. Unterstützt wird sie von Mitarbeitern der Region sowie der Städte und Gemeinden im Umland. Mehr als 1000 Sozialarbeiter aus Verbänden und Einrichtungen haben in dieser Saison bei Spendenanträgen geholfen. Der gewaltige Spendensumme ist auch ihr Erfolg.
Bei den Verantwortlichen sind 2014 etwa 3000 Anträge bearbeitet worden, in genau 2249 Fällen wurde geholfen. „Wie in den vergangenen Jahren fragen Bedürftige vor allem nach Kinderkleidung, Spielzeug, Ersatz für defekte Haushaltsgeräte, Geld für Zahnersatz“, sagt Koordinatorin Angela Müller von der Stadt Hannover. Auch Fahrräder und Schulbedarf wie zum Beispiel Taschenrechner seien gefragt. „Spielzeug und Kinderkleidung sammeln wir das gesamte Jahr hindurch, auch gebrauchte Laptops können helfen.“ Bei jeder Hilfe müssen die Empfänger die Verwendung des Geldes nachweisen. Das war auch bei der Bitte um die niedrigste Spende in dieser Saison der Fall, eine Lesebrille im Wert von 27,50 Euro, die der Antragsteller bekam.
Das Konto der Weihnachtshilfe ist das gesamte Jahr hindurch geöffnet. Die IBAN lautet DE43 2505 0180  0000 5725 00. Das Konto ist bei der Sparkasse.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft