Hilfe für die direkten Nachbarn

Andreas Dill übergibt Hendrik Brandt einen symbolischen Scheck im Wert von 10000 Euro. Foto: Körner

Die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover setzt sich seit zwei Jahren gemeinsam mit der HAZ unter dem Titel „Sommereinsatz“ für Vereine in der Region Hannover ein. Seit genau 20 Jahren unterstützt das Unternehmen schon die Spendensammlung für Menschen in Not vor Ort. Eine großzügige und traditionsreiche Unterstützung, die ankommt. Auch in diesem Jahr übergab der Vorstandsvorsitzende Andreas Dill (r.) HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt in der Bankzentrale am Ernst-August-Platz einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro für Bedürftige in der Region. „Vor allem die in der HAZ vorgestellten Fallgeschichten berühren mich jedes Jahr. Wir möchten darum gern erneut in unserer direkten Nachbarschaft helfen“, sagt Dill. „Die Hilfe zur Selbsthilfe passt zu unserer Stiftung und kommt Menschen vor Ort zugute.“ jan

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft