Brot, Suppe und Gesang für Menschen in Not

Kröpcke: Der Lions-Club kocht auf dem Kröpcke Erbsensuppe für die HAZ-Weihnachtshilfe. Foto: Kutter

Die ersten Benefizveranstaltungen zugunsten der HAZ-Weihnachtshilfe, der Spendensammlung für Menschen in Not in der Region Hannover, sind am Wochenende gestartet. Schon um 8 Uhr morgens haben die Mitglieder des Lions-Clubs Hermes-Calenberg am Sonnabend begonnen, ihre Benefizmittagspause vorzubereiten. Bei blauem Himmel und drei Grad Celsius stellten sie Kuchen- und Bratwurststände auf, kochten Kaffee, Glühwein und mehr als 400 Liter Erbsensuppe in großen Töpfen. Schon zum 21. Mal unterstützen sie mit dem Verkauf die HAZ-Weihnachtshilfe – Rüdiger Ahlers ist von Anfang an dabei und begrüßte direkt am Kröpcke viele Freunde und Bekannte. „Wir haben mehr als 35 Kuchen gespendet bekommen. Es ist toll zu sehen, wie man zusammen helfen kann“, sagte Ahlers.

Da konnte Präsidentin Astrid Schanze nur zustimmen. Der Club ist im Sommer als Zusammenführung der Clubs Hannover-Calenberg und Hannover-Hermes entstanden. Gemeinsam engagierten sich nun etwa 30 Mitglieder trotz echter Wintertemperaturen beim Benefizverkauf. „Ich bin einfach nur begeistert. Alle Mitglieder helfen motiviert mit. Es macht wirklich Spaß, gemeinsam zu helfen“, sagte Schanze. Die Einnahmen aus dem Verkauf sollen der Spendensammlung im Dezember übergeben werden. Die Lions unterstützen mit der Aktion auch die Clinic-Clowns.

Bäcker und Polizisten singen

Harald Luther und Rüdiger Ahlers engagieren sich für die HAZ-Weihnachtshilfe. Foto: Kutter

Im Freizeitheim Ricklingen lag am Sonnabend indes der Duft von frisch gebackenem Brot in der Luft. Denn jeder Gast beim Jubiläumskonzert des Männerchores der Bäckerei-Innung Hannover von 1878 bekam zur Eintrittsspende für die HAZ-Weihnachtshilfe einen Laib Jubiläumsbrot geschenkt. Zum 140-jährigen Bestehen lud der Chor befreundete Sänger und Musiker zum Auftritt in den festlich geschmückten Fritz-Haake-Saal.

Unter der Leitung von Diliana Michaeloff präsentierte im Anschluss der Polizeichor Hymnen wie das „Chiantilied“. Zur kurzweiligen Moderation des Comedy-Künstlers Pedro Prüser als Butler Mortimer traten zudem der Männcherchor WunstorfeWunstorfer Doppelquartett von 1923 unter der Leitung von Ulrich Behler und der Shantychor Störte-Bäcker unter der Leitung von Monika Meier-Dutz auf. Fast 30 Lieder präsentierten die Chöre dem Publikum und luden es zu gemeinsamen Probestunden ins Bäckeramtshaus und direkt zum 28. November in die hannoversche Altstadt ein. Dort eröffnen die Sänger in diesem Jahr den Weihnachtsmarkt ab 16 Uhr – Besucher können gern mitsingen.

Der Männerchor der Bäcker-Innung Hannover trat am Sonnabend im Freizeitheim Ricklingen auf Foto: Sedelies

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft