Der Freundeskreis lädt zur Gala ein

Am Montag tritt die Künstlerin Tinatin samt Band im Leibniz Theater auf. Foto: Jesús Gómez Artistic

Ein Abend voller Musik erwartet Besucher der Gala des Freundeskreis Hannover. Der Verein lädt am Montag, 10. Dezember, ins Leibniz Theater. Zu Gast ist Tinatin samt Band. In den Texten der Sängerin geht es um entscheidende Augenblicke des Lebens, Momentaufnahmen von Empfindungen, die oft mit Worten nicht greifbar sind. Diese aber schafft Tinatin in Text und Musik zu verdichten. Mit ihrer bildgewaltigen Sprache und unverwechselbar warmen Stimme nimmt sie den Hörer auf eine Reise in diese Welten mit. Die Arrangements sind jazzig, bluesig und poppig zugleich, die Texte haben ein Singer-Songwriter-Fundament, ihre Stimme klingt mal zerbrechlich mal stark und selbstbewusst – berührend aufrichtig und gleichermaßen mit Wortwitz ausgefeilt.

Für die gebürtige Georgierin ist Musik schon immer wichtiger Gegenstand ihres Alltags: Schon als Kleinkind sitzt sie bei Proben und Aufführungen in den Orchestergräben der Staatsoper an der Seite ihrer Eltern, die beide Berufsmusiker sind. Den Musikgeschmack prägen zu Hause Jazz- und Pop-Platten von Ella Fitzgerald bis Beatles. Und natürlich das georgische Liedgut. Mit fünf Jahren bekommt sie Unterricht an der Violine, mit sechs Jahren beginnt ein intensiver Klavierunterricht. Wegen des Bürgerkriegs zieht sie 1993 mit elf Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland. Es mangelt an allem, besonders an einem Instrument und Geld für Unterricht. Ihre eigene Stimme als musikalisches Ausdrucksmittel ist von da an einziger Trost. Tinatin entdeckt Aufnahmen der Popular- und Weltmusik, die sie sich jahrelang vor allem über das viele Hören erschließt. Vor allem Sängerinnen wie Erikah Badu, Lauren Hill, Björk und India Arie hinterlassen eine musikalische Spur. Erst im Studium entdeckt sie ihr Gespür für Songwriting und Gesangspotenzial. Sie singt in verschiedenen Besetzungen und tritt am Montag nun bei der Benefiz-Gala des Freundeskreis Hannover auf.

Der Eintritt ist kostenlos, doch es wird kräftig um Spenden gebeten. Alle Spenden des Abends gehen zu 100 Prozent an die HAZ-Weihnachtshilfe. Im letzten Jahr kamen 1000 Euro zusammen. Los geht’s um 18.30 Uhr.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft