Vespa Club Hannover sammelt Spenden

Mitglieder des Vespa Club Hannover sammeln als Weihnachtsmänner, Engel und Elfen Spenden für die HAZ-Weihnachtshilfe. Foto: Villegas

Letztes Jahr war es für Vespa-Fahrer Guntram Engelhardt noch ein Wunsch, dieses Jahr wurde es Wirklichkeit: Mit dem Motorroller über den Kröpcke düsen, ganz legal. Zum ersten Mal durfte der Vespa-Club Hannover, der seit drei Jahren nach einer kleinen Rundfahrt in weihnachtlichen Kostümen Spenden für die HAZ-Weihnachtshilfe sammelt, auch auf den belebten Platz fahren. Gestartet wurde aber am Georgenplatz. Etwa 30 Liebhaber der kultigen italienischen Motorroller schmückten ihre Maschinen und zogen sich Weihnachtsmänner-, Elfen und Engelkostüme an. „Schon auf dem Weg aus der Südstadt hierher mussten wir für drei Fotosessions halten“, erzählt Engelhardt.

Auf ihrer Rundfahrt über Friedrichswall, Osterstraße und rund um die Oper zogen sie viele Blicke auf sich. Hupend und blinkend fuhren die Weihnachtsmänner zum Kröpcke. Dort parkten sie die kultigen Maschinen und liefen mit den Klingeldosen herum. „Hier sind wir nah am Weihnachtsmarkt und werden besser gesehen“, sagt Engelhardt, der seit Beginn der Aktion vor drei Jahren dabei ist. „Da gucken die Leute gern hin und spenden auch was.“ Die Aktion ist für die Vespa-Fahrer schon zur Tradition geworden. „Jedes Jahr sind wir ein paar mehr Leute. Das ist mega“, sagt Engelhardt. In diesem Jahr gab es noch eine Besonderheit: Vornweg fuhr eine Ape, ein dreirädriges Rollermobil, das, wie die Vespa, vom italienischen Hersteller Piaggio ist. Eine große Box auf der Ladefläche sorgte mit Weihnachtsmusik für die richtige Stimmung. Und das auch noch nach der Spendenaktion, als sich die Weihnachtsmänner zum Glühweintrinken versammelten.

Eine Bildergalerie zur Aktion finden Leser hier.

Von Lisa Neugebauer

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft