Treue Hilfe für Menschen in Not vor Ort

Der Vorstandsvorsitzenden der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover, Jochen Ramakers (r.), übergibt HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt eine Spende für die HAZ-Weihnachtshilfe in Höhe von 10000 Euro. Foto Tim Schaarschmidt

​Die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und die HAZ-Weihnachtshilfe verbindet eine lange Tradition. Schon 21 Mal unterstützten die Vorstandsvorsitzenden die Sammlung für Menschen in Not vor Ort. Diese Zusammenarbeit setzte nun auch Jochen Ramakers fort. Der Vorstandsvorsitzende der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover lud den HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt in die Bankzentrale am Ernst-August-Platz und übergab einen symbolischen Scheck in Höhe von 10 000 Euro. „Die Spendensammlung hilft den Menschen vor Ort. Das passt sehr gut zu unserer Stiftung“, sagte Ramakers. „Die Idee unserer Stiftung basiert auf der Hilfe zur Selbsthilfe und kommt engagierten Menschen und Projekten in unserem Umfeld zugute.“ Damit verbinde Ramakers auch den Gedanken der Initiative Sommereinsatz der Stiftung und der HAZ. Denn die Initiative hilft seit vier Jahren erfolgreich kleinen Vereinen in der Region Hannover bei Handwerkereinsätzen.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft