Kraftakt für Menschen in Not

HAZ-Weihnachtshilfe: Volksbank Hannover. Jürgen Wache und Stefanie Eichel übergeben Heiko Randermann einen Scheck über 5000 Euro für die Weihnachtshilfe. Foto: Kutter

Knapp 1500 Teilnehmer haben bei der fünften Auflage des Steelman auf der Pferderennbahn mitgemacht. Beim besonderen Hindernislauf galt es, Schlammlöcher und Reifenstapel zu überwinden. Die  Hannoversche Volksbank und die HAZ-Redaktion  bauten gemeinsam ein Hindernis auf, bei dem Teilnehmer unter Netze hindurch  krabbeln sollten. Alle Läufer mit Weihnachtsmütze sammelten dabei Spenden für Menschen in Not vor Ort auf. Denn die Hannoversche Volksbank hatte angekündigt, für jede Mütze eine Spende in Höhe von 5 Euro an die HAZ-Weihnachtshilfe zu überweisen. Die Mützen wurden auf etwa 900 geschätzt, die Hannoversche Volksbank rundete großzügig auf und überwies nun 5000 Euro. „Mich berühren die Fallgeschichten sehr“, sagte der Vorstandssprecher-Sprecher der Volksbank, Jürgen Wache, bei der Spendenübergabe an HAZ-Lokalchef Heiko Randermann. „Es ist gut, dass man mit Spenden direkt helfen kann.“ Steelman-Organisatorin Stefanie Eichel dankte den vielen Teilnehmern und lud direkt zum nächsten Steelman ein. Die Veranstaltung läuft im nächsten Jahr am 29. Juni.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft