Die Spendensammlung hat die Millionenmarke überschritten

Der Händler Denis Oroz sammelte auf dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt 10 Cent-Münzen und unterstützte so die HAZ-Weihnachtshilfe. Foto: Samantha Franson

In dieser Hinsicht sind die HAZ-Leser eine Bank: Jedes Jahr zu Weihnachten öffnen sie Bedürftigen in der Region ihre Herzen – und der HAZ-Weihnachtshilfe ihre Geldbeutel. Der Kontostand der Hilfsaktion zeigt schon jetzt einen Wert von mehr als einer Million Euro an – ein beeindruckendes Zeichen der Mitmenschlichkeit.

Seit November engagieren sich Vereine, Verbände, Unternehmen und HAZ-Leser mit großzügigen Spenden. Sie veranstalteten wie an der IGS Südstadt oder beim Institut für Sonderpädagogik kleine Basare und Märkte. Sie luden wie die Bläserklasse der KGS Sehnde, die Mitarbeiter der Region Hannover, der Rat der Stadt oder der Freundeskreis Hannover zu Benefizkonzerten ein. Sie sammelten Geld – wie beim Vespaclub Hannover in der Innenstadt, beim BNI-Netzwerktreffen mit Hannover-96-Legende Jörg Sievers und bei der Lesung von Elke Heidenreich bei Pelikan im Tintenturm.

Denis Oroz zum Beispiel sortierte an seinem Ledertaschen-Stand auf dem Weihnachtsmarkt jeweils 10-Cent-Wechselgeld-Münzen aus und übergab am Ende einen Betrag von 150 Euro. Der Veranstalter von Segway-Touren, Holger Wohllebe, sammelte als Weihnachtsmann auf einem fahrbaren Rentier-Segway. Und der Ihme-Zentrums-Bewohner Constantin Alexander sammelte bei Führungen durch den Gebäudekomplex. Besonders beeindruckend verlief die Tour der Mitglieder des Hannoverschen Radsport-Clubs. Sie brachten die Post für den Weihnachtsmann per Rad ins 170 Kilometer entfernte Himmelpforten und sammelten Spenden dabei.

Die Sammlung für die aktuelle Saison läuft noch bis Silvester – das Konto der Weihnachtshilfe ist jedoch das gesamte Jahr hindurch für Zuwendungen geöffnet.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft