Eine neue Tradition der Hilfe

Geschäftsführer Niels Hencke begrüßte HAZ-Lokalchef Heiko Randermann in der Firmenzentrale und übergab der HAZ-Weihnachtshilfe 5000 Euro. Foto: Schaarschmidt

​Zum dritten Mal in Folge hat die Hencke Unternehmensgruppe nun zu einer Spendenübergabe für die HAZ-Weihnachtshilfe eingeladen. Die Experten für IT-Services und Digitalisierung begrüßten HAZ-Lokalchef Heiko Randermann und übergaben einen symbolischen Scheck in Höhe von 5000 Euro. Die Unternehmensgruppe ist in den vergangenen Jahr stark gewachsen. Mittlerweile kümmern sich etwa 75 Mitarbeiter um digitale Services. Demnächst ziehen die Unternehmen der Gruppe an der Petermax-Müller-Straße in das ehemalige Autohaus gegenüber und vergrößern sich entsprechend. „Ich verfolge die Fälle der Weihnachtshilfe regelmäßig und finde es gut, dass man direkt helfen kann. Es sind gut angelegte Spenden“, sagte Geschäftsführer Niels Hencke. Für Hencke ist die Spendenübergabe eine gute Tradition. „Und Traditionen sollte man nicht brechen.“

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft