HAZ-Autor Simon Benne stellt sein neues Buch mit Lüttjen Lagen vor

Simon Benne stellt sein neues Lüttje-Lagen-Buch „Alle guten Dinge sind vier“ vor
Foto: Samantha Franson

​Als er auf die Bühne tritt, gibt er sich ganz entspannt: „Ich bin ja das Oberhaupt einer großen Familie, da ist man froh, wenn man mal rauskommt und einen ruhigen Abend hat“, sagt Simon Benne, „vor allem, wenn in der Familie nicht ganz unumstritten ist, wer das Familienoberhaupt ist.“ Im Pelikan-Tintenturm hat der HAZ-Redakteur jetzt sein Buch „Alle guten Dinge sind vier“ vorgestellt. Darin präsentiert er Lüttje Lagen – HAZ-Glossen also, in denen sich alles um sein ereignisreiches Leben mit seinen vier Kinder dreht. 

Von Kinderwagen-Touren, Elternzeit und Hochkultur

Rund 200 Besucher amüsierten sich darüber, wie reserviert Bennes Töchter auf die Ankündigung reagierten, dass ihr Vater in Elternzeit gehen würde, um sich ganz um sie kümmern zu können. Kurzweilig berichtete Benne von Kinderwagen-Touren durch die List und von seinen (oft vergeblichen) Versuchen, den Kindern Hochkultur nahe zu bringen. Als Gast – und um ein „Zeichen für die Integration von diskriminierten Minderheiten zu setzen“ – holte er einen echten Ostfriesen auf die Bühne. Sein Kollege Uwe Janssen betrieb unter anderem ein bisschen Inselkunde. Am Ende gab es auch dafür großen Applaus.

Das Buch „Alle guten Dinge sind vier“ von Simon Benne gibt es für 12,90 Euro  im Buchhandel und in den HAZ-Geschäftsstellen. Außerdem können Sie das Buch natürlich auch im Internet bei uns im HAZ-Shop bestellen.

Author: Jan Sedelies

Teile diesen Beitrag auf

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft