Der dritte Fall: „Ich hoffe, ich kann wieder richtig durchstarten“
Dez02

Der dritte Fall: „Ich hoffe, ich kann wieder richtig durchstarten“

Es gibt Ereignisse im Leben, die einen Menschen völlig aus der Bahn werfen können. Bei Laura Prelle* war es eine kurze, schwere Erkrankung, aber seitdem ist für sie und ihre Familie nichts mehr wie vorher. Seit einem fünfwöchigen Krankenhausaufenthalt im Juni dieses Jahres hat sie immer häufiger das Gefühl, die große Verantwortung, die sie trägt, nicht mehr schultern zu können. Es einfach nicht mehr zu schaffen. Bis dahin hatte sie...

Mehr
Eine Fallgeschichte: „Was am Ende übrig bleibt“
Nov25

Eine Fallgeschichte: „Was am Ende übrig bleibt“

Rüdiger Lamkowsky* Lebensinhalt und treuester Begleiter ist Benno. Den 16 Jahre alten Schäferhund hat er einst mit der Flasche groß gezogen, und für sein Tier quält er sich täglich aus dem Haus, um mit ihm Gassi zu gehen – obgleich das Gehen sehr schmerzhaft für ihn ist. Der 60-Jährige hat viel in seinem Leben gearbeitet, er war sich für keinen Job zu schade, aber jetzt kann er nicht mehr. Rüdiger Lamkowsky ist aufgrund mehrerer...

Mehr
Die Engel sammeln wieder
Nov23

Die Engel sammeln wieder

Lichterglanz und Mandelgeruch, Kunsthandwerk und Glühwein: Oberbürgermeister Stefan Schostok hat am Mittwoch gemeinsam mit Stadtsuperintendent Martin Heinemann, HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt und Schaustellerpräsident Arthur Armbrecht den hannoverschen Weihnachtsmarkt eröffnet. Es ist der größte und längste Weihnachtsmarkt seit Langem. 1,8 Millionen Besucher werden erwartet – die ersten vergnügten sich gestern trotz der fast...

Mehr
Der erste Fall: „Für meine Kinder gebe ich alles“
Nov18

Der erste Fall: „Für meine Kinder gebe ich alles“

Nach einer Reihe von Schicksalsschlägen weiß eine Mutter von drei Töchtern nicht weiter – ein Fall für die HAZ-Weihnachtshilfe.   Wie ein Fremdkörper wirkt der Kronleuchter an der Decke. Wie ein Relikt ihres alten Wohlstands, das irgendwie den Weg hierher gefunden hat. In der winzigen Wohnung, irgendwo in der Region Hannover, lebt Angeliki Papadopoulos (Name geändert) mit ihren drei Töchtern. Die älteste von ihnen ist 23 Jahre...

Mehr
Der fünfte Fall: Ein Gesetz verhindert die Genesung
Dez19

Der fünfte Fall: Ein Gesetz verhindert die Genesung

40-Jährige ist zu einem Pflegefall geworden, weil ihre Krankenkasse die Kosten für die Korrektur einer Zahnfehlstellung nicht bezahlt. Helena Z.* hat ein klares Ziel vor Augen: Als Schulbegleiterin möchte sie möglichst bald schon Kindern mit Handicap zur Seite stehen. Dass sie das kann, hat sie während ihrer Ausbildung zur Sozialassistentin bewiesen; die Mutter eines Kindes hat sich für ihre einfühlsame Art der Begleitung sogar...

Mehr
Hannahs Adventskalender
Dez12

Hannahs Adventskalender

  Dreijährige Hannah?stirbt wenige Wochen nach der Diagnose an Krebs. Der größte Wunsch ihrer Eltern ist ein Stein für das Grab ihres Kindes.   Das bevorstehende Weihnachtsfest würde Isabell S.* am liebsten vergessen. Ihr ist nicht nach feiern zumute. Denn das Leben ihrer Familie ist aus dem Lot geraten, seitdem ihre Tochter Hannah wenige Tage vor ihrem vierten Geburtstag im Juni an Krebs gestorben ist. Nur ihren beiden...

Mehr
Der dritte Fall: „Mir bleiben 200 Euro im Monat zum Leben“
Dez07

Der dritte Fall: „Mir bleiben 200 Euro im Monat zum Leben“

Eine 94-Jährige lebt in großer Bescheidenheit. Doch nach einem Krankenhausaufenthalt wegen eines Sturzes fallen ungeplante Kosten an – und die Rente reicht nicht mehr. Helga Körbitz* jammert nicht. „Ich lasse mich nicht hängen“, sagt die 94-Jährige bestimmt. „Ich bin so etwas wie ein Stehaufmännchen.“ Doch seit einem schweren Sturz vor einem Jahr, bei dem sie sich einen Trümmerbruch des rechten Handgelenks zugezogen hat, schafft sie...

Mehr
Der zweite Fall: Dennis soll mittendrin bleiben
Nov27

Der zweite Fall: Dennis soll mittendrin bleiben

Um ihren schwerstbehinderten Sohn weiter versorgen zu können, muss Familie K. ihr Haus rollstuhlgerecht umbauen. Bei Familie K. dreht sich fast alles um Dennis*. Der Elfjährige ist seit einer Hirnhautentzündung, an der er im Säuglingsalter erkrankte, ein Pflegefall. Er ist geistig und körperlich schwerstbehindert und aufgrund einer Muskelschwäche nahezu bewegungsunfähig. Laufen oder krabbeln kann er nicht. Entweder sitzt er in seinem...

Mehr
„Es war so unbeschreiblich schön“
Nov27

„Es war so unbeschreiblich schön“

Wie die HAZ-Weihnachtshilfe ganz konkret hilft – etwa Sportlerin Juliane Braun Erst in der vergangenen Woche stellte die HAZ-Redaktion Fritz N. vor. Der 48-Jährige war erfolgreicher Werbetechniker, bis er plötzlich auf der Messe zusammenbrach. Mediziner stellten eine seltene Blutkrebserkrankung fest: Polycythemia vera. N. verlor Aufträge, Geld, seinen Lebensmut. Beim Hausbesuch wünschte er sich nur etwas Werkzeug, um kleine...

Mehr
Der erste Fall: Die Müdigkeit, die alles lähmt
Nov20

Der erste Fall: Die Müdigkeit, die alles lähmt

  Es gibt da ein paar Dinge, die er aus seinem früheren Leben hinübergerettet hat in sein heutiges. Sein gestalterisches Talent gehört dazu. Sein Blick fürs Detail und die handwerkliche Präzision. „Ich möchte eben immer was zu muckeln haben“, sagt Fritz N. fast verlegen. Er zeigt auf die Modellbauten, die er erst vor kurzem angefertigt hat: Häuser im Maßstab 1:12 zum Aufklappen, aus Pappe und Sperrholz. Viktorianische Salons und...

Mehr

Hier online spenden!

Jeder Euro hilft